Die überaus angespannte Situation der Tourismusbetriebe im alpinen Raum ist Gegenstand des TFA MeetingPoint am 30. März 2021 von 9 – 11 Uhr, an der jeder online kostenlos teilnehmen kann. Bergbahner  und Touristiker diskutieren darüber, “Wie es uns geht – und wie weiter?

Die alpinen Tourismusunternehmen stehen vor happigen Herausforderungen nach einer Wintersaison mit – je nach Region – Ertragsausfällen von 30 – 90% bei den Bergbahnen und noch grösseren Rückgängen oder sogar Totalausfällen in der Hotellerie und Gastronomie – Überleben pur!

Weil im März das persönliche Zusammentreffen mit Branchenkollegen noch nicht möglich ist, präsentiert das TFA-Team länderübergreifend und verbandsunabhängig eine zweistündige Kurzveranstaltung im online-Format. Eine Kurzanalyse wichtiger Entwicklungen, Erkenntnisse und Kennzahlen von grischconsulta sowie Originalstimmen vor Ort aus der Schweiz, aus Österreich, Deutschland und Südtirol vermitteln eine Übersicht wie es um die Tourismuswirtschaft in den Alpenländern am Ende dieses Winters steht.

Führende Unternehmer aus der Bergbahn-und Tourismusbranche sowie die Verbandsspitzen geben kurze Live-Interviews zur Situation vor Ort. Im anschließenden Roundtable geht es um die Frage: wie weiter – wie weiter im Sommer und in den nächsten Jahren mit oder nach Covid?

Der TFA MeetingPoint schafft damit eine Plattform für den internationalen Wissens- und Erfahrungsaustausch in der Branche. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Moderation übernimmt Forumsgründer Roland Zegg.

Anmeldungen für den online TFA MeetingPoint am 30. 3. und/oder für das reguläre 30. TFA
am 20. – 22. September 2021 unter

info@tourismusforum.ch

oder www.tourismusforum.ch